Die Arbeitswoche wird immer länger

In letzter Zeit merke ich immer mehr wie ausgelaugt ich manchmal schon bin. Früher habe ich oft jeden Tag 12-14 Stunden am Stück gearbeitet, aber das letzte ganze Jahr war so anstrengend, dass ich jetzt gar keine Zeit mehr habe um mich zu entspannen. Oft geht sich am Abend nur mehr eine englische Serie aus oder ich lese noch kurz ein Buch oder ähnliches. Arbeiten tu ich zwar sehr gerne und das meine ich ernst, aber wenn ich gar keine Zeit mehr für andere Dinge habe oder mein Kopf so voll ist, dass das Abschalten gar nicht mehr möglich ist, wird es problematisch. Hier muss ich sehen, dass ich da irgendwie wieder die Kurve kratze und mich wieder mehr auf meine Freizeit konzentriere. 10 Stunden am Tag arbeiten würden ja auch schon reichen. Zusätzlich möchte ich jetzt auch wieder öfter selbst kochen oder andere Leute bekochen und wieder mehr Zeit mit Familien und Freunden verbringen. Mal schauen, ob ich das irgendwie zusammenbringen kann und wieder weniger Stress habe im Leben. Sonst gehts mir aber gut, wenn nicht der ganze Stress wäre. Etwas mehr trainieren wäre zwar schon fein, aber zuerst möchte ich mal einfach mehr Zeit haben um andere sehr wichtige Dinge erledigen zu können.

Ich frage mich halt auch oft, wie das andere Leute machen. Gibt es wirklich soviele Leute die einfach nach 8 Stunden Arbeit nach Hause gehen und dann nichts mehr tun, oder macht sich der Großteil der Menschen auch so wie ich Gedanken über die Arbeit? Vielleicht können andere Menschen auch einfach besser abschalten und haben einfach nicht so einen stressigen Arbeitsplatz. Da muss ich mich auch mal umhören in meinem Bekanntenkreis und nachfragen wie es anderen Leuten mit Stress, Arbeit und Abschalten nach der Arbeit so geht und was Sie so für Tricks haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.